Hirngabels lyrikähnlicher Adventskalender – 14.12.

Angel of students home

Zu Beginn der dritten Adventswoche gibt es auch im Rahmen dieser kuscheligen Adventskalender Serie zum dritten Mal nicht nur was zu lesen, sondern auch wieder was zu hören. Der Text ist entweder Ende 2003 oder Anfang 2004 entstanden und dürfte einer der ersten „Liedtexte“, wenn nicht sogar *der* Erste, gewesen sein, den ich geschrieben habe. Ganz genau kann ich das leider nicht mehr festmachen. Auf jeden Fall war es auch die erste Aufnahme eines unserer Songs, was man sicherlich an der Einfachheit des ganzen sehr gut merken kann. Das Arrangement des Liedes haben wir später dann etwas überarbeitet, um es etwas hörbarer und interessanter zu gestalten. So haben wir zwei Strophen rausgestrichen und zudem musikalisch auch etwas mehr Abwechslung in die Strophen reingebracht.
Da dies aber erst auf unserem Album erscheinen wird, müsst ihr nun erst einmal mit der „Rough Version“ vorlieb nehmen. Ein Gefühl für den Kitschigkeitsgrad des Songs solltet ihr jedenfalls ganz gut bekommen. =) Über Feedback freue ich mich natürlich immer.

Shiny days of  July,
When time went slowly by,
I was chilling with my friends,
Saw that shimmering glance.
Starting just to realize,
That it was the smile in your eyes.
Known forever without seen you before,
When you entered through the door.

Angel of students home,
Without you I would be alone.
Please never leave me no more,
Angel of ground floor.

Shiny days of July,
When time went slowly by.
Sun burns hot and doesn’t shine.
You are the ghost of 0.29.
Were the sweet temptation,
In lonely nights my inspiration.
Broken in my boring life,
You made me feel alive.

Blurry days of august,
Trees were melting in the dust.
Like a goddess in the pool,
Turning weekends really cruel.
You were the one who matters,
made me writing letters.
Your cold breeze in summer nights.
Broke the darkness with your lights.

Angel of students home,
Without you I would be alone.
Please never leave me no more,
Angel of ground floor.

Blurry days of august,
Trees were melting the dust.
While running over meadows,
We were more than fellows.
Your eyes, a mirror for the sun,
Left so many things undone.
Black hair’s blowing in the breeze,
Wonder if this moment could freeze.

Angel of students home,
Without you I would be alone.
Please never leave me no more,
Angel of ground floor.

Stormy days of september,
Clouds dance to remember.
Rain will wash my tears away,
Never hear what people say.
Solid rock in loudest storm,
The one who keeps me safe and warm.
That’s why this song’s for you,
Angel with eyes of heaven’s blue.

[Rechtehinweis: Text und Musik sind Eigentum des Autors dieser Webseite und dürfen nur unkommerziell, unter Verwendung der Quellenangabe weiterverwendet werden. Für alle weiteren Verwendungszwecke ist Rücksprache mit dem Autor (siehe Impressum) zwingend notwendig.]

2 Kommentare

Eingeordnet unter Hast du Töne!?

2 Antworten zu “Hirngabels lyrikähnlicher Adventskalender – 14.12.

  1. Wann

    Machst Du es wie Fforde und lässt die 13 aus?

  2. Nein. Ich mache es wie Gott und lasse die Sonntage aus.😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s