Ein neues Notebook muss her.

Das zeichnet sich eigentlich immer deutlicher ab. Denn mein mittlerweile 5 Jahre altes Microstar-Notebook [„MD 95190“] zeigt immer deutlichere Alterserscheinungen, die ein vernünftiges Arbeiten doch sehr erschweren.

– die Stromzufuhr per Kabel funktioniert nur noch, wenn ich etwas Schweres in einem bestimmen Winkel auf den Anschluss lege
– Flash-Anwendungen (oder diveres andere arbeitsintensive) kann ich nur noch für einen sehr begrenzten Zeitraum nutzen, bevor der Laptop wegen Überhitzung die Grätsche macht
– Ohnehin springt der Lüfter schon kurz nach dem Booten an und surrt fröhlich laut rum (was ein Telefonieren über das interne Mikrofon via Skype sehr erschwert)
– Läuft das Notebook über eine gewisse Dauer, dann erscheint irgendwann unumgänglich die Meldung, dass zu wenig virtueller Speicher vorhanden wäre
– Das interne DVD-Laufwerk funktioniert sowieso schon seit Jahren nicht mehr

Dazu noch diverse Verschleisserscheinungen, die der tägliche Gebrauch und Tausende Reisekilometer mit sich bringen – und so ist es ganz eindeutig Zeit für ein neues Notebook, das dann auch meinen (teilweise neuen) Anforderungen gerecht werden sollte.

Neben dem üblichen Bedarf (Surfen, Office-Anwendungen, u.ä.) ist es mir vor allem wichtig, dass ich ab und an mit dem Notebook Videobearbeitungsprogramme nutzen kann. Das klappte jetzt zwar schon mit meiner eher simplen On-Board-Grafikkarte von Intel halbwegs ordentlich, aber man stößt doch auch recht schnell an die Grenzen des Systems. Darüber hinaus sollte das Teil natürlich auch meinen Bedürfnissen in Sachen Mobilität entsprechen, da ich das Notebook sehr häufig zum Serien-Gucken in Bus und Bahn nutze. Dafür sollte das Gerät möglichst weniger als 3kg wiegen, und die Akku-Laufzeit bei Video-Belastung mindestens 100 Minuten betragen. Auch eine brauchbare integrierte Webcam für privates Skypen wäre durchaus wünschenswert.
Das Ganze sollte dann preislich maximal 700€ kosten – selbstverständlich je weniger, desto besser. =)

Nach ersten Recherchen bin ich in Sachen Bildschirm mittlerweile bei 15,4 Zoll angelangt, um damit der Größe meiner jetztigen Tasche, sowie meinen Ansprüchen an das Gewicht gerecht zu werden.
Grundsätzlich hätte ich zudem zwar wesentlich lieber einen matten Bildschirm, aber davon habe ich mich eigentlich schon verabschiedet, da alles, was mich bislang ansprach, nur noch diese Hochglanzmonitore hat. Auch mit Windows Vista habe ich mittlerweile soweit arrangiert, zumal mein Bruder damit eigentlich sehr zufrieden ist, seitdem er seinen Arbeitsspeicher nachgerüstet hat.

Die bisherigen Besuche bei diversen Elektronik-Discountern waren trotz der diversen attraktiven 0%-Finanzierungsangeboten doch insgesamt eher ernüchternd, da die meisten Geräte entweder zu geringe Akku-Laufzeit brachten oder aber nicht die erwünschten „inneren“ Leistungsmerkmale aufwiesen.

Dementsprechend habe ich meine Recherche nun vorwiegend aufs Internet verlagert, um hier meinen „best bang for my buck“ zu bekommen.

Und dabei hat sich mittlerweile eine Marke und im Prinzip auch ein Modell bei einem Anbieter als Favorit herauskristallisiert:

Ein Lenovo 3000 Notebook aus der N500-Serie.

Lenovo hat vor einiger Zeit die Notebook-Sparte von IBM aufgekauft und mit deren Know-How, wenn man dem überwiegenden Echo des Netzes trauen darf, mittlerweile wirklich solide Geräte mit einem überzeugenden Preis-Leistungs-Verhältnis im Angebot und zudem einen guten Support in der Hinterhand.

Das Modell, welches mich derzeit am meisten anspricht, ist im Angebot von neckermann.de und bietet folgende Leistungseigenschaften:

* 320GB Festplatte
* 4GB Arbeitsspeicher
* Intel Pentium DualCore T3200
* GraKa: Nvidia GeForce 9300M G
* 3 oder 4 USB-Anschlüsse (lt. Hersteller-HP 4, lt. Neckermann 3)
* HDMI-Anschluss (ganz cooles Gimmick, wie ich finde)
* 8fach DVD-Brenner, Bluetooth, Card-Reader, Webcam
* Gewicht: 2,8kg
* Akku-Laufzeit unter Last laut notebookjournal.de: 166 Minuten
* Windows Vista Home Premium
* Preis bei neckermann.de: 599€ plus Versandkosten

Traut man den wenigen Testberichten und Stimmen zur N500er-Serie, dann ist eines der großen Mankos dieser Notebooks die miese Qualität der Lautsprecher. Das ist zwar etwas ärgerlich, aber nicht wirklich dramatisch, da ich ohnehin nur höchst selten über den Laptop selbst Musik höre und wenn, dann sowieso meist über ein externes Lautsprechersystem, das ich hier eh rumstehen habe.
Zudem sind die Stimmen über den Bildschirm etwas zweigeteilt. Es gibt einige kritische Stimmen was die Lichtstärke bei Modellen dieser Serie angeht (was die Nutzbarkeit der Notebooks unter Sonneneinstrahlung mindern soll), aber es gibt ebenso auch Stimmen, die mit N500er-Modellen absolut zufrieden sind, was die Bildschirme angeht. Ich nehme an, dass die Qualität teilweise davon abhängig ist, um welches Modell es sich genau handelt.

Und nun dachte ich mir, nutze ich doch mal die viel gepriesene Schwarmintelligenz des Netzes.
Was haltet ihr von dem oben geschilderten Angebot?
Sind die oben angegebenen Spezifikationen vielleicht sogar übertrieben für meinen Bedarf? Reichen auch 2GB Arbeitsspeicher und eine einfachere Grafikkarte? Oder habe ich irgendwas übersehen, was mein Notebook besser haben sollte?
Habt ihr vielleicht sogar Erfahrungen mit einem Lenovo-Notebook?
Oder würdet ihr irgendwelche Alternativen empfehlen, die sich in diesem Preissegment bewegen und meinen Ansprüchen gerecht werden würden?

Ich bin für jeden Input dankbar!

7 Kommentare

Eingeordnet unter Digi-Tales. Stories from the Blog.

7 Antworten zu “Ein neues Notebook muss her.

  1. Max

    Also ich kann dir keine konkreten Alternativen empfehlen, aber ich habe bis jetzt schon zwei Mal Notebooks über Notebooksbilliger.de bestellt und bin jedes Mal sehr zufrieden (und werde nicht dafür bezahlt🙂 ).

    Ich sitze gerade vor einem HP-Notebook und bin ziemlich begeistert. Auf der Seite oben hab ich mal nach einem HP-Pendant zu dem Lenovo gesucht, das wäre z.B. das HP 6735s (mit 3GB RAM, ohne Kamera und mit 160 GB Festplatte, dafür aber mit Win XP Prof. + Win Vista parallel installiert) für 499€ plus Versand.

  2. Wann

    Ich habe im Bekanntenkreis jemand, der sich gerade ein Acer Aspire 5535-603G32MN gekauft hat. Nach den Amazon-Rezensionen wird sich mein Bruder das wohl vorher einmal ansehen und vielleicht einstellen müssen. Sofern das Gerät passen sollte, kann ich dann ja vielleicht einen Erfahrungsbericht abgeben.

    Insofern würde ich halt auf den Verkäufer achten(, wenn es denn wirklich übers Internet abgewickelt wird). Es kann immer sein, dass man sein Notebook zurückgeben muss.

    Lenovo sollte allerdings gut sein, wobei ich in der Preisklasse das Samsung NB R505-Aura Domah auch interessant finde.

  3. Micha

    Das Lenovo bekommst hier http://www.comtech.de/product_info.php?pID=312431&seo=Lenovo-3000-N500-746-15,4%22-/-T3200-/-4GB-/-320GB-/-DVD+-RW-/-X4500shared-/-WLAN-N deutlich günstiger. Comtech ist zuverlässig, habe bis jetzt nur gute Erfahrungen mit Ihnen gemacht.

  4. Vielen Dank Euch allen schon mal für Eure Tipps!

    @Max
    Ja, über notebooksbilliger.de bin ich hauptsächlich auf das Lenovo aufmerksam geworden. Ich war lediglich mit den angebotenen Ausstattungsmerkmalen nicht ganz zufrieden.
    Das HP hatte ich auch schon gefunden, aber ein Kumpel hatte mir mal von HP abgeraten, daher habe ich diese Marke erstmal aussen vor gelassen. Das 6735s sieht nicht übel aus, allerdings sind 160GB ein bisschen knapp und auch eine integrierte Webcam fände ich nach meinen bisherigen Erfahrungen doch vorteilhaft.

    @Wann
    Klar, man sollte natürlich schon auf die Qualität des Verkäufers achten, gerade im Netz. Und bisher war ich bei solch teuren Anschaffungen wie einem Notebook doch eher zögerlich. Allerdings bieten mir die Discounter eben bisher nicht das, was ich mir erhoffe (zumindest nicht zum gewünschten Preis), daher werde ich das nun mal online probieren.
    ACER ist natürlich auch eine Marke über die ich schon mehrfach gestolpert bin – allerdings denke ich, dass ich bei Lenovo noch etwas mehr für vergleichbares Geld bekomme.

    @Micha
    Vielen Dank für den Link! Das sieht natürlich auch sehr klasse aus. Die Frage für mich ist lediglich, ob die Grafikkarte bei diesem Angebot für Videobearbeitung was taugt, denn die 100€ weniger kommen ja im Wesentlichen durch eine schwächere GraKa zustande (Intel X4500HD statt Nvidia GeForce 9300M), wenn ich beim Vergleich nichts übersehen habe.

  5. Max

    @hirngabel: Naja, Festplatten kosten ja fast nix mehr. Ich hab mir kürzlich 1TB-Festplatte für unter 100€ gekauft. Wenn man das HP-Notebook mit der 1TB-Festplatte zusammenrechnet, dann hättest du für den gleichen Preis wie das Lenovo ca 3,5 Mal so viel Speicher. (Aber halt immer noch keine Webcam und 1GB RAM weniger.)
    Ich habe hier (wie bereits erwähnt) ein HP rumstehen und kann eigentlich nichts Negatives berichtet. Einmal hat sich durch einen etwas holprigen Transport im Auto ein Schräubchen am DVD-Laufwerk gelockert, sodass dieses nicht mehr erkannt wurde, ein Anruf beim Support, einmal raus- und wieder reinschrauebn und alles war wieder super. (Ich nutze allerdings primär Ubuntu und habe Vista parallel installiert z.B. für iTunes etc.)

  6. Das stimmt natürlich auch wieder. Allerdings hab ich hier schon drei externe Festplatten rumstehen und wollte auf eine weitere erstmal verzichten. Zumindest solange bis 1TB-Platten als 2,5 Zoll-Versionen erschwinglich sind. Bei meinem sammelwutbedingten Platzbedarf werd ich da nämlich mittelfristig eh nicht drumrum kommen. =)

    Ich werde mir auf jeden Fall die hp-Modelle nach deinen positiven Erfahrungen nochmal näher zu Gemüte führen. Derzeit geht die Tendenz allerdings doch stark in Richtung Lenovo.😉

    Mit Ubuntu/Linux wollte ich mich demnächst auch mal auseinandersetzen und das auf meinem alten Laptop installieren, wenn ich alles „rübergebracht“ hab. In dem Feld kenn ich mich nämlich bislang noch gar nicht aus, aber ein weniger anspruchsvolles BS könnte der alten Mühle vielleicht wieder etwas mehr auf die Beine helfen. So zumindest meine Laien-Theorie.

  7. Wann

    Und, ist das neue Notebook schon da?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s