Auslosung der Qualifikation zur WM 2010.

Quasi als Vorgeplänkel für die wirklich hochspannende Auslosung der EM-Gruppen am kommenden Wochenende gab es heute die eher zähe, weil lange Auslosung (fast) aller Qualifikationsgruppen für die WM 2010 in Durban. Und da jeder Kontinentalverband sein eigenes Prozedere machen darf, war die ganze Geschichte doch relativ komplex – gerade im Vergleich zum eher einfachen Modus in Europa. Bei uns gibt es 9 Gruppen von denen sich die jeweiligen Erstplatzierten direkt qualifizieren. 

Hinzu kommen die 8 besten Zweitplatzierten, die in 4 Relegationsduellen noch einmal 4 weitere Teams ausspielen – macht dann summasummarum 13 europäische Teams, die sich mit 19 weiteren Mannschaften aus den anderen Kontinenten in Südafrika um den Titel balgen dürfen.

Kommen wir aber nun direkt zur deutschen Gruppe:

Gruppe 4

 Deutschland
 Russland
 Finnland
 Wales 
 
Aserbaidschan
 Liechtenstein

Eigentlich wäre alles andere als eine direkte Qualifikation definitiv eine Enttäuschung, wenngleich natürlich Russland kein einfacher Gegner ist und auch Finnland und Wales (wie zuletzt gesehen…) erstmal geknackt werden müssen.
Die Russen mit Guus Hiddink als Trainer werden selbstverständlich Kontrahent Nummer 1 sein, auch wenn sie letztlich schon dank der schwächelnden Engländer ein wenig glücklich zur EM durchgerutscht sind. Vielleicht sehen wir sie ja sogar schon bei der EM in einer Gruppe wieder…
Die Finnen sollte man sicherlich nicht komplett unterschätzen, da sie sich in ihrer EM-Gruppe mit Polen, Portugal und Serbien mehr als achtbar geschlagen haben und letzten Endes nur 3 Zähler Rückstand auf die Portugiesen hatten. Dennoch sollten hier eigentlich 6 Punkte fällig sein.
Wales haben wir ja zuletzt schon gut kennengelernt, aber man sollte das Remis nicht zu hoch hängen, angesichts dessen dass wir schon qualifiziert waren.
Bei Aserbaidschan und Liechtenstein wird am Ende wohl nur die Frage sein, wie hoch wir gewinnen, wobei AZE immerhin dahingehend interessant ist, dass wir noch nie gegen sie gespielt haben. Und sie haben in der EM-Quali -in einer Gruppe mit Finnland übrigens- immerhin 5 Zähler gesammelt.
26 Punkte plus X sollten unter dem Strich aus den 10 Partien eigentlich rauskommen und damit auch die direkte Qualifikation als Gruppenerster. Einen Gang durch die Play-Offs würde ich mir doch ganz gerne ersparen…

Nun zu den anderen europäischen Gruppen, wo sich einige spannende Angelegenheiten verbergen:

Gruppe 1
Portugal
Schweden
Dänemark
Ungarn
Albanien
Malta

Vielleicht keine hochkarätige Gruppe, aber doch eine, die durch ihre Ausgeglichenheit Spannung bieten dürfte. Portugal und Schweden müssten sich eigentlich um den ersten Rang streiten – aber Dänemark kan da sicherlich das Zünglein an der Waage spielen, zumal man sich mit den Schweden schon einige Duelle in der vergangenen EM-Quali geliefert haben (mit dem Spielabbruch als Höhepunkt). Schwierig einzuschätzen, wer sich hier am Ende durchsetzen wird.

Gruppe 2
Griechenland
Israel
Schweiz
Moldawien
Lettland
Luxembourg

Für viele eine lächerlich leichte Gruppe. Aber ich schätze gerade die Israelis hier als sehr harten Konkurrenten für die Griechen ein, da sie eine enorme Heimstärke in den vergangenen Jahren an den Tag gelegt haben und bei den letzten Qualifikationsturnieren vor allem das Pech hatten extrem starke Gegner zu bekommen. Ich glaube das wird ein ganz heisses Duell zwischen Israel und Griechenlad mit der kleinen Unbekannten „Schweiz“ und Lettland als unangenehmer Aufgabe für zwischendurch.

Gruppe 3
Tschechien
Polen
Nordirland
Slowakei
Slowenien
San Marino

Auch hier scheint es auf ein Duell hinauszulaufen mit den beiden starken Teams aus Tschechien und Polen, die unter normalen Umständen hier die beiden ersten Ränge unter sich ausmachen dürften. Allerdings gibt es mit Nordirland und der Slowakei zwei mehr als lästige Gegner, die vielleicht für die eine oder andere Überraschung sorgen könnten. Slowenien wird wohl nicht viel anderes erreichen können als den 5. Rang in dieser Gruppe. San Marino wird wohl versuchen die Tordifferenz dieses Mal unter -50 zu halten – was schwer genug werden wird…

Gruppe 5
Spanien
Türkei
Belgien
Bosnien-Herzegowina
Armenien
Estland

Alles andere als ein Durchmarsch der Spanier wäre schon eine ziemliche Überraschung. Die Türken sind ähnlich sicherer Zweiter. Hier gehts wohl nur um die Frage, wer Dritter (Belgien vs. Bosnien) und wer Fünfter wird (Armenien vs. Estland). Da Spanien bei Weltmeisterschaften aber ohnehin keine Rolle spielt, kann man diese Gruppe aber im Grunde auch völlig vernachlässigen…

Gruppe 6
Kroatien
England
Ukraine
Weißrussland
Kasachstan
Andorra

Ob man hier von Todesgruppe sprechen kann? Ich denke eher nicht, da die Ukraine in dieser EM-Quali insgesamt zu schwach aufgetreten ist, um England und Kroatien ernsthaft gefährden zu können. Daher wird sich alles auf das, nach den Ereignissen des letzten Wochenendes, besonders brisante Duell zwischen Kroaten und Engländern konzentrieren können. Der Rest wird sich genauso fügen, wie er nach Setzliste schon da steht.
Außer natürlich, die Ukraine kann wieder die Qualitäten an den Tag legen, die sie noch zur letzten WM-Quali gezeigt haben. Dann ist die Gruppe ein echtes Monster und könnte u.U. schon dazu führen, dass der Gruppenzweite nicht einmal in die Relegation kommt…

Gruppe 7
Frankreich
Rumänien
Serbien
Litauen
Österreich
Faröer Inseln

Schon wieder müssen die Franzosen eine richtig schwere Qualifikationsgruppe hinter sich bringen, nach den Duellen mit Italien und Schottland in der EM-Quali. Die äußerst souveränen Rumänen sind zwar sicher erster Gegner, aber auch die Serben haben in den letzten Jahren häufig starke Leistungen gezeigt und sind daher absolut nicht zu verachten. Für die Österreicher sicherlich eine Horrorgruppe, da sie froh sein dürfen, wenn sie es schaffen Litauen hinter sich zu lassen.

Gruppe 8
Italien
Bulgarien
Irland
Zypern
Georgien
Montenegro

Ähnlich wie Spanien hat auch Italien eine sehr leichte Gruppe erwischt, die eine direkte Qualifikation als Tabellenerster zum Muss macht, auch wenn sich Bulgarien mit nur einer Niederlage in einer Gruppe mit Rumänien und den Niederlanden zuletzt durchaus achtbar geschlagen hat. Auch Irland schlug sich als Dritter hinter uns und den Tschechen zwar sehr ordentlich, aber dürfte ebenso wenig eine Konkurrenz wie die Georgier sein, die sich schon zweimal in den letzten 2 Jahren von den Italiern haben schlagen lassen. Das interessanteste an der Gruppe ist aber wohl, wie Montenegro sich bei seinem ersten Auftritt auf internationaler Pflichtspielbühne schlagen wird.

Gruppe 9
Niederlande
Schottland
Norwegen
Mazedonien
Island

Die letzte Gruppe ist formal natürlich eine besondere Gruppe, da hier nur 5 Teams drin stecken. Aber die haben es meiner Meinung nach sehr in sich! Die Holländer sind natürlich schon Favorit, aber nach den starken Auftritten der Schotten in der EM-Quali muss man sie eindeutig auf der Rechnung haben. Genauso wie auch die Norweger, die gegen Griechen und Türken erst kurz vor Schluss gescheitert sind und die beiden anderen Teams sehr ärgern dürfte. Hinzu kommt noch die unangenehme Auswärtsaufgabe in Island, wo man durchaus mal einen Punkt liegen lassen kann, sowie die schwer einschätzbaren Mazedonier, die für ihre Verhältnisse im Schatten von Kroatien, Russland, England und Israel eine überragende Qualifikation gespielt haben. Mit einem Heimsieg (unter widrigen Bedingungen) gegen Kroatien und vor allem einem Remis in England und zahlreichen knappen Niederlagen gegen die schon erwähnten vier Teams – was am Ende sogar zu einem ausgeglichenen Torverhältnis führte.
Hier könnten durchaus einige Überraschungen vorkommen, da die Niederländer zuletzt auch nicht mehr die Souveränität und Spielstärke vergangener Jahre an den Tag gelegt haben.

Bei den Auslosungsergebnissen für die anderen Kontinentalverbände kann man noch nicht allzu viel sagen, da bis auf die Südamerikaqualifikation, die zudem schon läuft, wie auch in Ozeanien, die Modi überall mehrstufig sind und man überall natürlich noch in der Vorselektionsphase steckt.
Lediglich aus der Asienquali sind zwei Auslosungsergebnisse sicherlich erwähnenswert. Zum einen aus politischer Hinsicht, da in Gruppe 3 Nordkorea und Südkorea aufeinander treffen. Zum anderen aus sportlicher Hinsicht die Gruppe 1. Denn nachdem sich Australien dazu entschieden hat die WM-Qualifkation ab kommendem Jahr im Asienverband zu spielen, um stärkere Gegner zu haben, bekommt man dies in der Vorrunde der WM-Quali direkt knüppeldick, da man sich neben dem Kanonenfutter Katar mit China und vor allem dem Asienmeister Irak messen muss. In Anbetracht dessen, dass nur 2 Teams pro Gruppe in die nächste Runde weiterkommen (wo dann nochmal aus 4 Mannschaften aus 10 gemacht werden), bleibt wohl hier schon ein „Mitfavorit“ auf der Strecke.

In Ozeanien geht es dank der Abwesenheit Australiens ohnehin nur für Neuseeland darum sich warm zu spielen für das Duell mit der 5.stärksten Asienmannschaft um einen WM-Startplatz.

In Nord-/Mittelamerika gibt es erst einmal nur Vorgeplänkel mit 2 K.O. Runden, so dass ich hier vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt nochmal darauf eingehen werde, wenn es nicht nur um Duelle von irgendwelchen karibischen Inselstaaten geht.

Und auch in Afrika gibt es in Bezug auf die WM noch nicht so viel Spannung, da in 12 Vierergruppen die 20 Kandidaten für die 2. Quali-Runde ausgespielt werden. Zudem geht es in dieser auch noch um die Qualifikation für die übernächste Afrikameisterschaft, was dazu führt, dass in dieser ersten Runde auch Südafrika noch mitmischen darf – was dann auch gleich zur einzigen sportlich brisanten Gruppe geführt hat, da man sich mit der Vogts-Truppe Nigeria duellieren darf. Aber ansonsten beginnt auch hier die wirkliche Spannung erst mit Runde 2.

Und wahrscheinlich läuft am Ende dann doch wieder vieles anders als vermutet und prognostiziert. Was ja auch das schöne am Fußball ist.

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Ballgefühl

8 Antworten zu “Auslosung der Qualifikation zur WM 2010.

  1. Schöne Zusammenfassung mit ordentlicher Analyse! Kann man so unterschreiben. Die Auslosung an sich war ziemlich langweilig, was nicht zuletzt am dämlichen Modus lag. Ich hätte die Gruppen hintereinanderweg gelost, also erst A komplett, dann B usw.. Habe auch nur die Europaauslosung gesehen.

    Als „Vorgeschmack“ auf die WM gab es gestern ja mit dem Österreicher schon den ersten toten Offiziellen. Bierhoff wurde beklaut. Ich befürchte Schlimmes für die WM und denke nicht, dass das Gewaltproblem bis dahin zu lösen ist. Schau’n wir mal!

  2. Danke fürs Kompliment!
    Also ich fand den Auslosungsmodus an sich eigentlich ganz in Ordnung. Gerade dadurch, dass man die Sache „von unten“ aufgebaut hat. Das ganze gruppenweise auszulosen wäre sicherlich auch ein Ansatz – aber ist ja schon üblich, das so zu machen. Auch bei UEFA-Cup, Champions League, etc.

    Die anderen Auslosungen gab es ja auch gar nicht zu sehen. Die ARD „nutzte die Gelegenheit“ (O-Ton!) während der Auslosungen ja immer, um irgendwelche belanglosen Reportageschnipsel einzubauen…
    Aber okay.

    Ja, die Geschichte mit ermordeten Österreicher (der allerdings kein „Offizieller“ war, wenngleich das natürlich nichts an der Tragik eines Mordes ändert) gibt natürlich schon ein wenig zu denken. Dass das Gewalt- bzw. vielmehr Kriminalitätsproblem bis zur WM tatsächlich gelöst werden kann, daran glaube ich auch nicht. Wenn man so etwas einfach so lösen könnte, dann wäre das zwar wünschenswert, aber auch nicht wirklich realistisch. Die notwendigen Maßnahmen würden wohl das Budget des WM-OKs um ein vielfaches sprengen – und ohnehin eher in den Verantwortungsbereich der Politik fallen. Denn das würde wohl Bekämpfung der Armut und adäquate Ausbildung für alle bedeuten.

    Und das ist dann etwas, was man nicht innerhalb von knapp drei Jahren einfach mal so bewegen kann.

    Stattdessen wird es wohl hauptsächlich über die Prinzipien „Abschottung“ (für die Delegationen, Spieler, etc.) und „extreme Polizeipräsenz“ (für die ausländischen Fans) funktionieren. Anders kann ich mir das momentan nicht vorstellen, wie das ganze „effektiv“ gelöst werden soll, als mit einem enormen Sicherheitsaufwand.

    So negative Effekte das auch haben kann, was die Stimmung angeht. Die Frage ist nur, inwieweit sich das negative Sicherheitsimage dann auf den Zuschauerzuspruch 2010 auswirken wird.

  3. mediensucht

    So weit ich weiß, war der Österreicher Sponsor der Mannschaft. Inwieweit das „offiziell“ ist, sei mal dahingestellt. Traurig ist es dennoch. Einige Kommentare von Reporter Richard Klug habe ich auch gesehen. Die waren gar nicht mal so schlecht oder dumm. Sehr differenzierte Sicht der Dinge. Da hat man mal positiv gemerkt, dass man bei den Öffentlichen ist. Habe die Sache aber sonst nur nebenbei verfolgt, man hat ja noch anderes zu tun.

    Angeblich wollen die Südafrikaner ja Tickets an die Armen für lau verteilen. Die Stimmung wird da sicher gut werden … bis eben etwas passiert. Hoffen wir das Beste!

  4. Ah okay, dass er Sponsor war, wusste ich nicht. Ist letztlich auch schnurzpiep, da er tot ist und das ist halt scheisse.

    Herr Klug ist mir auch sehr angenehm aufgefallen mit seinen Aussagen, zumal er auch Dellings naive Fragen mehrmals sehr schön hat auflaufen lassen. Das war schon ziemlich informativ und ich hoffe, dass man ihn dann rund um die WM noch häufiger zu sehen bekommen wird.

    Da ich nichts anderes zu tun hatte, ausser Kochen und Kofferpacken, habe ich mir das Spektakel sogar in Gänze angeschaut…

    Ich glaube gar nicht mal, dass es in den Stadien zu größeren Problem aufgrund von Gewaltausbrüchen kommen wird. Sehe die Schwierigkeiten halt bei Raub und Überfällen in den Randbereichen der WM. Da muss halt mit enormer Präsenz von Sicherheitskräften gearbeitet werden, um da möglichst abschreckend zu wirken.

    Langfristig betrachtet sollte man aber sicherlich hoffen, dass die WM dazu genutzt wird, auch soziale Änderungen anzustreben, die dann auf Dauer wirken.
    Wenn ich aber höre (weiß nicht, inwieweit das tatsächlich stimmt), dass man entlang zentraler Autobahnen große Mauern/Schutzwälle baut, damit die fahrenden Touristen nicht auf verarmte Townships gucken müssen, dann beschleichen mich da doch leichte Zweifel.

  5. Markus

    Nach dem Deutschland 2006 Driter und 2008 als Fiezemeister vom Platz gegangen sind.

    Denke ich jezt das wir denn Erste Platz beziehungs weisse denn Pott gewinnen werden.

    Vorausgesetzt Wir qualifizieren uns … für die WM 2010 in Südafrika.

    Was ich bei unsere Gruppe leicht sagen kann das es klappt.

    PS. Ich finde das Spanien denn EM Titel 2008 im eigentlichen Sinne nicht verdient hätte.

    Aber gut Fußball kann so ungercht sein,
    mann sollte es wie in der Formel eins machen.

    Wenn einer mit ungefähren mittel gefahren ist kann das mir einer video aufzeichnung nachvefolg werden,und wird dann auch entsprechend bestraft.

    Ich freue mich auf jeden fall das wir seit langen mal wieder in einen Finale Standen und zumindens denn zweiten platz als Fiezemeister 2008 erkämpft haben.

    Ich wünsche der deutschen Elf Jetzt schpn mal viel erfolg für 2010 in südafrika.

  6. Hallo Markus!

    Erstmal herzlich Willkommen auf meiner Seite.

    Dann Zustimmung dazu, dass 2010 der Titel fällig ist! Wird zwar sicherlich nicht einfach, aber wenn das Team an einigen Stellen gut verstärkt wird (dazu später hier im Blog mehr) und zudem über die nächsten 2 Jahre weiter zusammenwächst, dann ist da definitiv einiges an Potential da.

    Aber bei einer Sache bräuchte ich dann doch eine Erklärung: Welches Finale, welches Turnier hast Du denn bitte gesehen, dass Du zu dem Schluss kommst, Spanien wäre nicht verdient Europameister?
    Sie haben insgesamt in fast allen Spielen überzeugt, oder zumindest clever gespielt und uns zudem im Finale kaum eine Chance gelassen. Das hätte gut und gerne 3:0 oder 4:0 ausgehen können.
    Und vor allem wo Du „unfaire Mittel“ gesehen haben willst, würde mich jetzt dann doch mal interessieren? An dem kleinen Kopfnicken von Silva gegen Podolski (für dass er sicherlich Rot hätte kriegen können) willst Du das aber doch wohl nicht festmachen?

  7. Milivoje

    hättsch wohl gedacht dass slowenien nicht zweiter wird muhahhahaha

  8. Nein, damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Aber das hatten wohl die wenigsten vorher erwartet.

    Hat mich auf jeden Fall gefreut und bin schon gespannt, wie sie sich gegen Russland schlagen werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s