Heimatpoesie. Live.

Der folgende Eintrag ist vorwiegend an meine Freunde aus dem „Real Life“ gerichtet (das ist das, wo man die Menschen auch berühren kann/könnte, mit denen man sich austauscht), aber wer interessiert ist, kann sich uns natürlich auch gerne anschließen. Einfach hier unten melden.

In den vergangenen Wochen habe ich mich vorwiegend über youtube relativ viel mit Kabarett und Comedy auseinandergesetzt und versucht, den einen oder anderen mit meiner Begeisterung für einige Künstler anzustecken. Da aber Medien immer nur ein Teil des Könnens widergeben können, möchte ich mir in den kommenden Monaten einige dieser Künstler live anschauen.
Wer also mitkommen möchte, der meldet sich bitte hier oder über die bekannten Wege (ICQ, Telefon, Mail). Ich möchte die Karten gerne übernächste Woche besorgen, da ich kommende Woche unterwegs sein werde. Also bitte auch die anderen fragen und mir Bescheid geben, da ich erst in drei Wochen wieder in der bergischen Heimat sein werde.

Im Detail handelt es sich um die folgenden Künstler und Auftritt:

Rainald Grebe

 

„Das Robinson-Crusoe-Konzert“ 

Termin: Dienstag, 19.02.2008
Ort: Pantheon, Bonn
Preis: 16,- € zzgl. VVK (Ermäßigt: 12,-€)

www.rainaldgrebe.de

„Der Abend könnte auch heißen: Das Soloprogramm.
Denn Robinson Crusoe ist solo. Und das ist sein Programm.

Rainald Grebe ist in einen alten Stoff gefallen und kriegt ihn nicht mehr aus seinem Kopf. Robinson Crusoe hat vor 300 Jahren Schiffbruch erlitten und lebte 28 Jahre auf einer unbewohnten Insel in der Karibik. Er war ein properer Selbstversorger, der Brot buk, Ziegenkäse machte und Möbel schnitzte. Eine tapfere Ich-AG. Ein Edeltourist in seinem eigenen Club.
Man muß nicht Schiffbruch erleiden, um zu stranden. Jeder lebt auf seiner Insel. Manche merken es nicht. Manche wollen weg, können aber nicht. Manche sind dauernd weg und nehmen ihre Insel immer mit. http://www.insel.de. Eine schöne domain.
Gut, dass der alte Ozeanpianist Grebe ein Klavier auf sein Eiland gerettet hat, da macht er sich einen wüsten Abend mit Papageien, Piraten und Palmen als virtuellem Inventar und Freitag als Bezugsperson.
[Text von www.pantheon.de]

Hier noch zwei Videos zur Erinnerung bzw. zur Einordnung was uns ungefähr erwartet:

Erstmal natürlich der Klassiker: Brandenburg

Und dann noch ein Song, der das musikalische, das komödiantische, aber auch das dramatisch-sozialkritische Können von Grebe auf den Punkt bringt: Bengt bangt

Und wer sehen möchte, wie so ein komplettes Konzert von ihm aussieht, der findet hier den ersten Teil seines Programms „Volksmusik“ zusammen mit der Kapelle der Versöhnung.

Volker Pispers

 

„Bis Neulich“

Termin: Donnerstag, 7.02.2008
Ort: Pantheon, Bonn
Preis: 17,-€ zzgl. VVK (Ermäßigt: 13,-€)

www.volkerpispers.de

Im November 1982 stand er zum ersten Mal mit eigenen Texten als Kabarettist auf einer Bühne. Seitdem sind 7 Soloprogramme entstanden und mittlerweile gehört Volker Pispers zu den bekanntesten und erfolgreichsten Kabarettisten des Landes.
Unter dem Titel: “…BIS NEULICH“ unternimmt der Träger des Deutschen Kleinkunstpreises einen sehr subjektiven Streifzug durch seine 20 Jahre Kabarett und bringt die Texte noch einmal auf die Bühne, die er selber gerne mal hören möchte.
Aber Pispers wäre nicht Pispers, wenn er die teilweise erschreckende Aktualität seiner “alten Schätzchen“ nicht durch das Einflechten tagesaktueller Bezüge unterstreichen würde. Seinen grundlegenden Stil hat er über die Jahre nicht verändert. Pispers ist der freundliche und scheinbar harmlos daherredende Conferencier geblieben, der – eben noch lächelnd – plötzlich hundsgemein werden kann.
Respekt sucht man in Pispers` Programmen vergeblich. Unverblümt, krass und direkt pendelt er zwischen bitterböse und charmant-witzig, wenn er die Absurditäten der Welt zu Ende denkt. Seine Verarbeitungen von Zitaten, seine gewagten Rechenoperationen und seine Zukunftsszenarien versöhnen das Publikum durch ein befreiendes Lachen mit seiner eigenen gefühlten Wirklichkeit.

Auch hier gibt es noch mal ein Video, um sich eine ungefähre Vorstellung von diesem wirklich bitterbösen aber immer verdammt treffsicheren Kabarettisten zu machen.
Und zwar einen Ausschnitt aus seinem „aktuellen“ Programm, das eigentlich eine Art „Best of“ mit Einsprengseln aus dem aktuellen Zeitgeschehen ist, aber in dem so viele alte Nummern immer noch erschreckend aktuell sind.

Wer weiterschauen möchte, dem sei dieser Link ans Herz gelegt.

Es wäre wirklich wichtig, wenn Ihr Euch bis Anfang Dezember bei mir meldet, da der Vorverkauf am 3.12. losgeht und ich davon ausgehe, dass die Tickets bei beiden Künstlern recht schnell weg sind.

Da aller guten Dinge drei sind, sei noch auf folgenden Künstler hingewiesen, für den ich allerdings nicht die Karten besorge, sondern der DooM. Also bitte bei möglichst bald bei ihm melden.

  

Bodo Wartke

 

„Achillesverse“

Termin: 16. / 17.01.2008
Ort: Comedia, Köln
Preis: 16,-€ zzgl. VVK (Ermäßigt: 12,50€)

www.bodowartke.de

Bodo Wartke ist denjenigen von uns bekannt, die sehr gerne die Wise Guys hören. Denn die haben seinen Song „Monica“ auf ihrem vorletzten Album gecovert und als Bonustrack genutzt. Aber Wartke glänzt eben auch ohne deren Verstärkung, da er zum einen musikalisch ziemlich viel auf dem Kasten hat, er zum anderen aber vor allem ein ganz, ganz vorzüglicher und fantastischer Texter ist, der Lyrik zum Niederknien verfasst. Und da Bilder immer mehr als tausend Worte sagen, möchte ich auch zu Bodo Wartke noch ein paar Videos hier einstellen. Es lohnt sich wirklich absolut, sich kurz die Zeit zu nehmen!

An erster Stelle das schon angesprochene Monica.

Was man definitiv kennen muss, ist Ja, Schatz – denn Wartkes Metier sind einfach die (abseitigen) Liebeslieder.

Dann kann ich noch den „Reim“-Song Da muss er durch empfehlen. 

Und zu guter Letzt das, was man wohl als „Opus Magnum“ bezeichnen kann. Das wunderbare, traumhafte und einfach nur großartige Liebeslied.

Viele weitere tolle Songs und Auftritte von ihm gibt es selbstverfreilich hier zu sehen.

Wem diese Videoeindrücke gefallen haben, der sollte sich bitte möglichst bald bei DooM melden, da die Zeit bis Januar kurz ist…

PS: BITTE AUCH MELDEN, WENN IHR NICHT KÖNNT! Dann weiß ich wenigstens, dass ihr die Aktion mitbekommen habt. Gracias!

Advertisements

8 Kommentare

Eingeordnet unter Being Platz-Hirsch, Lachsäcke

8 Antworten zu “Heimatpoesie. Live.

  1. DooM

    Ich hab jetzt Karten für Wartke bestellt für Dich, Rudi, Andi und mich. Musste ich kurzfristig machen, da nur noch gut 20 Stück verfügbar waren.

    Pispers lasse ich wahrscheinlich aus, aber Grebe bin ich wie schon gesagt dabei.

  2. Wunderbar! Das freut mich. Habe mir heute Wartke auf den MP3-Player getan. Das ist schon sehr fies, wenn man sowas morgens früh in der Bahn hört und sich dauernd das laute prustende Lachen verkneifen muss… Ich glaub, wenn es Leute gegeben hat, die auf mich geachtet haben, dann mussten die mich für psychisch leicht derangiert gehalten haben… =)

    Ja, Schatz.

  3. mediensucht

    Ich glaub, wenn es Leute gegeben hat, die auf mich geachtet haben, dann mussten die mich für psychisch leicht derangiert gehalten haben…

    Ähm … nee, lieber nicht! 😀

    Übrigens muss ich hier mal in aller Deutlichkeit und mit Nachdruck sagen: Ich komme NICHT mit!!!

  4. Das nenne ich aber mal eine faustdicke Überraschung, dass Du nicht mitkommst. =)

    Aber kennst Du die Künstler denn wenigstens? Bodo Wartke (gebürtiger Bad Schwartaurianer) ist ja zumindest zugezogener Berliner und auch Rainald Grebe hat sich ja halb Berlin angesiedelt.

  5. Hihi, genau die kenne ich nicht. Aber Pispers ist mir ein Begriff. Der ist bissig und gut. Schaue mir später mal die Videos an, wenn ich wieder daheim bin und Highspeed habe. Euch viel Spaß! 😉

  6. Den Spaß werden wir hoffentlich haben.

    @all

    Habe schon einige Rückmeldungen bekommen, aber bei weitem nicht alle. Also bitte unbedingt bis zum 2.12. hier, per ICQ, Mail oder Handy bei mir melden. Ich werde am kommenden Wochenende aller Voraussicht nicht im Bergischen sein, also bitte selbstständig daran denken!

    Have a nice week!

  7. DooMiniK

    Habe heute die Karten für Wartke erhalten. Alles Weitere besprechen wir die Tage.

  8. Okay, habe soeben 9 Karten gekauft, drei davon ermäßigt für Tobi, Andi und Sven.

    Ist ein Internetticket, das auf meinen Namen augestellt ist, d.h. wir müssen alle gemeinsam rein, bzw. ich muss mit meinem Personalausweis dabei sein.

    Preis liegt insgesamt bei 17,5€ bzw. 13,5€ für die Studenten unter uns. Ich sammel das Geld dann im Laufe der nächsten Tage ein.

    Ick freu mir.

    Volker Pispers war leider schon nach zwei Tagen ausverkauft – und zwar beide Veranstaltungen! Immer diese Mainstreamkabarettisten… =)
    Aber wirklich beeindruckend, wenn man bedenkt, dass er mit „Bis neulich…“ schon seit bestimmt drei oder vier Jahren auf Tour ist – und dies eine Art Best of-Programm ist, von dem Bestandteile schon über 20 Jahre alt sind.
    Beeindruckend und auch erschreckend, wenn man die immer noch bestehende Aktualität dieser alten Nummern bedenkt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s